20'HC Double Door Container Sony Center Berlin - Resident Evil - The Last Chapter

20’HC Double Door Container Sony Center Berlin – Resident Evil – The Last Chapter

20’HC Double Door Container von iCON reisten zur Social Media Night – Resident Evil- The Last Chapter nach Berlin. Ein glanzvoller Auftritt vor dem Sony Center mit YouTube Stars und Schauspielerin Milla Jovovich. Gute Planung und das enge Zusammenspiel aller Beteiligten garantierten einen reibungslosen Ablauf.

Social Media Night Berlin – Resident Evil – The Last Chapter

Auftritt in Berlin für 20‘ High Cube Double Door Container

Glanzvoller Auftritt für zwei iCON-Container auf der Premiere des neuen “Resident Evil”-Films in Berlin: Die geladenen Gäste sollten schon beim Betreten des Sony Centers in die richtige Stimmung versetzt werden und wurden durch zwei von iCON bereitgestellte 20‘ Double Door Container in ein Labyrinth geleitet, in dem es von Zombies wimmelte. Viele befragte Gäste erkannten in den rustikalen Seecontainern die typische Szenerie aus den „Resident Evil“ -Filmen und Spielen wieder.

Zu den geladenen Gästen zählten die YouTube-Stars Le Floyd und Gronkh, Regisseur Paul Anderson und weitere Schauspieler. Stargast des Abends war die US-Schauspielerin Milla Jovovich. Auch die prominenten Gäste wurden im Blitzlichtgewitter durch die Container geleitet und betraten im Anschluss das Kino.

Die Geschichte des Films

In dem Film kämpft die Menschheit weiter um ihr Überleben und die Protagonistin Alice (Milla Jovovich) begibt sich an den Ort, an dem alles begann – Racoon City. Dort kämpft sie mit Hilfe der alten Bekannten Claire Redfield gegen die geballte Kraft der Umbrella Corporation. Es bahnt sich ein explosiver Showdown an, der keine Wünsche von eingefleischten Zombie- und Splatterfans offen lassen dürfte.

Das Projekt

Dem Projekt sind intensive Planungsarbeiten vorausgegangen: Zunächst musste der passende Container-Typ bestimmt werden; die Entscheidung fiel auf iCON’s 20‘ High Cube Double Door Container. Diese dienten den Veranstaltern als einstimmende Auftaktkulisse. Extra ausgelegte Aluminiumplatten gewährleisteten, dass die zulässige Bodenlast nicht überschritten wird. Aus dem Hamburger Hafen gelangten die Container per Spedition nach Berlin. Dort wurde der LKW in Millimeterarbeit in die Mitte des Sony Centers gelotst und die Container vor Ort abgeladen. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Spezialfirmen sicherte eine schnelle und professionelle Abwicklung. Gleich im Anschluss an die imposant inszenierte Veranstaltung wurden die Container pünktlich am noch selben Tag wieder nach Hamburg zurück transportiert und warten auf ihren nächsten Einsatz.

Das iCON Team freut sich, an diesem Projekt beteiligt gewesen zu sein und blickt gespannt auf neue Herausforderungen.